http://www.ossingen.ch/de/aktuelles/aktuellesinformationen/welcome.php?action=showinfo&info_id=711787&ls=0&sq=&kategorie_id=&date_from=&date_to=
08.12.2019 07:42:43


Beschlüsse der Gemeindeversammlungen vom 14. Juni 2019

SEKUNDARSCHULGEMEINDE OSSINGEN-TRUTTIKON
PRIMARSCHULGEMEINDE OSSINGEN
POLIT. GEMEINDE OSSINGEN
EVANG.-REF. KIRCHGEMEINDE OSSINGEN


Anlässlich der ordentlichen Gemeindeversammlung vom 14. Juni 2019 wurden nachstehende Beschlüsse gefasst:

Sekundarschulgemeinde Ossingen-Truttikon

  1. Genehmigung der Jahresrechnung 2018
  2. Ablehnung Bruttokredit von CHF 355'000.00 für einen Bewegungspark mit 110 NEIN-Stimmen bzw. 48 JA-Stimmen
  3. Verabschiedung der Gemeindeordnung zuhanden der Urnenabstimmung vom 1. September 2019
  4. Genehmigung Gebührenverordnung der Sekundarschulgemeinde Ossingen-Truttikon

Primarschulgemeinde Ossingen

  1. Genehmigung Bauabrechnung von CHF 259'808.25 für PV-Anlage und Wärmedämmung Dach des Kindergartens
  2. Genehmigung der Jahresrechnung 2018
  3. Genehmigung Gebührenverordnung der Primarschulgemeinde Ossingen

Politische Gemeinde Ossingen

  1. Genehmigung der Jahresrechnung 2018

Evangelisch-Reformierte Kirchgemeinde Ossingen

  1. Genehmigung Jahresrechnung 2018
  2. Genehmigung Kirchgemeindeordnung der evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Ossingen
  3. Genehmigung Wahlvorschlag der Pfarrwahlkommission für die Urnenwahl vom 1. September 2019
  4. Genehmigung Bruttokredit von CHF 66'000.00 für die Revision der Kirchenorgel

Die Protokolle zu den Beschlüssen der Gemeindeversammlungen liegen ab Freitag, 21. Juni 2019 während den ordentlichen Schalterstunden (Mo. – Fr. 08.00 Uhr - 12.00 Uhr zusätzlich Di. 17.00 Uhr – 19.00 Uhr) in der Gemeindeverwaltung zur Einsichtnahme auf.

 

RECHTSMITTELBELEHRUNG

Gegen die gefassten Beschlüsse kann, von der Veröffentlichung an gerechnet, beim Bezirksrat Andelfingen, 8450 Andelfingen

  1. wegen Verletzung von Vorschriften über die politischen Rechte innert 5 Tagen schriftlich Rekurs in Stimmrechtssachen (§ 19, § 21a, und
    § 22 VRG)
  1. und im Übrigen wegen Rechtsverletzung, unrichtiger oder ungenügender Feststellung des Sachverhaltes sowie Unangemessenheit der angefochtenen Anordnungen innert 30 Tagen schriftlich Rekurs erhoben werden (§ 19, § 20 und § 22 VRG).

Die Rekursschrift muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Der angefochtene Beschluss ist, soweit möglich, beizulegen. Die Kosten des Rekursverfahrens hat die unterliegende Partei zu tragen.

Der Rekurs in Stimmrechtssachen setzt voraus, dass die Verletzung von Verfahrensvorschriften in der Gemeindeversammlung von einer stimmberechtigten Person gerügt wurden (§ 21 VRG).

                                                                  FÜR DIE VORSTEHERSCHAFTEN

                                                                  GEMEINDERAT OSSINGEN

 

8475 Ossingen, 14. Juni 2019


Dokument Gemeindeversammlungsbeschlusse_vom_14.06.2019.pdf (pdf, 148.5 kB)


Datum der Neuigkeit 21. Juni 2019
  zur Übersicht